Lehrerinnen und Lehrer

Dr. Paul Köppler

Dr. Paul Köppler – geboren am 24. 05. 1946 in Österreich - hat Philosophie und Theaterwissenschaft studiert und war einige Zeit als Lehrer tätig.

Er ist Vorsitzender des Vereins Buddhismus im Westen, den er 1984 gründete, schuf das buddhistische Meditationszentrum "Waldhaus am Laacher See" und das „Haus Siddharta“ in Bonn und arbeitete mit am Aufbau der Deutschen Buddhistischen Union (DBU).

Er ist einer der erfahrensten Meditationslehrer für Einsicht (Vipassana) und Achtsamkeit mit Ausbildung in Burma, Sri Lanka und Deutschland. Seine wichtigsten Lehrer-innen, deren Wege er fortsetzt, sind Ruth Denison, Godwin Samararatne und Thich Nhat Hanh. Er unterrichtet im eigenen Haus regelmäßige Gruppen und in vielen Zentren in Europa und Asien Wege zu einem bewussten Leben. Er lehrt Achtsamkeit auch in christlichen Einrichtungen und an der Universität Köln (Theorie und Praxis der Achtsamkeit). In seinen Kursen und Büchern bemüht er sich um eine Integration östlicher Lehren in unsere westliche Kultur. Er ist Autor von mehreren Büchern (siehe unter BÜCHER).

Weitere Informationen: www.paul-koeppler.de

Seine bis her erschienen Bücher finden Sie unter Bücher.

 

Agnes Häberle-Köppler

Agnes hat langjährige Erfahrung mit Yoga und Körperarbeit, buddhistischer Meditation, Achtsamkeit in Bewegung und spirituellem Tanz. Im Jahre 1999 absolvierte sie ihre Aus- und Fortbildung in Luna Yoga bei der Begründerin Adelheid Ohlig. In spirituellen Zentren engagiert sie sich bereits seit über zwanzig Jahren und arbeitete als Lehrerin für Tänze des Universellen Friedens.

Luna Yoga ist eine weibliche Form Yoga zu üben. Durch sanfte Dehn-, Atem- und Entspannungsübungen stärken wir unseren Körper und beleben Geist und Seele. Die von Adelheid Ohlig entwickelte Praxis verbindet traditionelle Yoga-Asanas mit Ansätzen neuer Körpertherapien und Tanzelementen von Naturvölkern. Die weibliche Kraft unseres Beckens – Zentrum der Fruchtbarkeit und Kreativität – steht im Mittelpunkt aller Übungen, die unsere Wahrnehmung und unser Wohlbefinden verstärken. Sie wirken ausgleichend auf den weiblichen Zyklus und können Menstruationsbeschwerden lindern.

"Neben der langjährigen Entwicklungszusammenarbeit mit Lateinamerika, meiner Liebe zu den Menschen - vor allem den Frauen -, Kulturen und der Musik begleitet mich Yoga in unterschiedlichen Varianten seit über 30 Jahren.
Luna Yoga verbindet für mich wichtige Elemente: das Selbst-Bewusstsein des Frauseins, Lebendigkeit und Lebensfreude und meditatives Erspüren.
Mein Leben im Meditationszentrum Waldhaus am Laacher See hat mich den Spannungsbogen von Familienleben und Meditation (vor allem Vipassana) erfahren lassen. Dafür bin ich meinem Mann und meinem Sohn sehr dankbar.
Ich unterrichte auch die "Tänze des universellen Friedens", ebenfalls eine wunderbare Form der Meditation in Bewegung."

Die Praxis von Vipassana Meditation, Tänze des Universellen Friedens und Luna Yoga bilden die Grundlage meiner Kurse.